ENDE!!!

  Startseite
  Über...
  Wann hört es auf?
  ICH SITZE HIER IM DUNKELN....
  Engel
  Seelenschmerz
  Der sinn des Lebens
  Traenen
  “Von der Schwierigkeit zu lieben”
  Blut I
  Trostlos
  Ich kann nicht mehr
  Schmerz
  Abschied
  voll leben
  deine chance
  Alkohol am Steuer
  Es war einmal ein Herz....
  Ich mu? dir was sagen....
  herzschmerz
  Wieder Alleine
  Wo Ist Sie??????????
  Verliebt
  Zitate
  Meine Liebe zu dir
  ...MIT JEDER TRÄNE...
  wahre liebe
  Ein Regenbogenmärchen
  ~ Das Märchen vom kleinen Teufel ~
  Wo bist du?



  Links
   TRICI´s Page
   Meinen Page
   Wolfslady



http://myblog.de/28chris

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie hab ich das gefühlt,was Abschied heißt.
Wie weiß ich´s noch: ein dunkeles unverwundnes
Grausames Etwas,das ein Schönverbundnes
Noch einmal zeigt und hinhält und zerreißt.
Wie war ich ohne Wehr,dem zuzuschauen,
Das ,da es mich,rufend,gehen ließ,
Zürückblieb,so als wären´s alle Frauen
Und dennoch klein und weiß und nichts als dies:

Ein winken,schon nicht mehr auf mich bezogen,
Ein leise Weiterwinkendes-,schon kaum
erklärbar mehr:Vielleicht ein Pflaumenbaum,
Von dem ein Kuckkuck hastig abgeflogen.

Schon kehrt der Saft aus jener Allgemeinheit
Die dunkel in den wurzeln sich erneut,
Zurück ans Licht undspeist die grüne Reinheit,
die unter rinden noch die Winde scheucht.

Die Innenseite der Natur belebt sich,
Verheimlichend ein neues Freuet euch;
Und eines ganzen Jahres Jugend hebt sich,
Unkenntlich noch,ins starrende Gesträuch.

Des alten Nussbaums rühmliche Gestalltung
Füllt sich die Zunkunft,außen kühl und grau;
Doch junges Buschwerk zittert vor Verhaltung
Unter kleinen Vögel Vorgefühl



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung